Wildkräuterentfernung-Bild

Das für die Unkrautvernichtung verwendete Glyphosat ist umwelttechnisch hoch problematisch, es belastet das
Grundwasser, ist schwer abbaubar und findet sich u.U. in
geringen Mengen in Lebensmitteln wieder. Die Nutzung
wird zunehmend behördlich untersagt

Wildkräuterentfernung ohne Chemie mit Heißwasser, es sind keine
Zusatzmittel bei unserem Verfahren nötig.

Das Abtöten von Wildkräutern mit heißen Wasser basiert auf der Übertragung von Energie auf die Pflanze, gleichzeitig wird durch Sickerwasser die Wurzel im Boden erreicht und nachhaltig am Wachstum gehindert.

Die Behandlungshäufigkeit beläuft sich im Schnitt auf vier Behandlungen im Jahr durch die starke Energieübertragung von Heißwasser.

Ohne Chemie!

Logo-Chemie

Chemiefreie Wildkräuterentfernung

Müller-ohne-Chemie-Sevice
Müller-Textfeld

Wildkräuterregulierung mit vielen Vorteilen:
• Effektive Wärmeausnutzung
• Kein Einsatz von Herbiziden
• Unschädlich für Mensch und Tier
• Oberflächen schonend
• Witterung unabhängig
• Nachhaltiger Nutzen durch Tiefenwirkung

 

Einsatzbereich:
Befestigte, gepflasterte oder betonierte Wege und Plätze.

Müller-Telefon-Button
Müller-Navigationsleiste
Müller-Servicleistungen-Logo

06352 - 40 10 70